Berlin, 09.11.2015

 

 

Mitteilung der ägyptischen Untersuchungskommission zum Absturz des russischen Flugzeuges Metrojet

 

 

Der Vorsitzender der Untersuchungskommission zum Absturz des russischen Passagierflugzeuges, Aymanal Muqaddam, hat bei einer Pressekonferenz am Samstag, den 7.11.2015 folgendes gesagt:

 

Er hat allen Angehörigen und Freunden der Opfer des Flugzeugabsturzes sein Beileid ausgedrückt.

 

Der Flugzeugdatenschreiber sei noch amAbsturztag aufgefunden worden.

Das Wrack des Flugzeuges sei auf einer Fläche von mehr als 13 km Länge verstreut. Die letzte, erfasste Flughöhe vor dem Sturz betrug 30.000 Fuß.

 

Die Analyse des geschriebenen Textes ausdem Datenschreiber werde lange Zeit dauern.

 

Ein undefiniertes Geräusch sei kurz vor demEnde der Aufzeichnung des Stimmenrekorders zu hören. Die Aufzeichnung stoppte 23 Minuten nach dem Start des Flugzeuges. Die Informationen, die aus denTrümmern gewonnen werden konnten, können die Ursache des Auseinanderbrechens des Flugzeugen bisher noch nicht liefern.

 

Die Ermittler haben die Wrackteileuntersucht und fotografiert.

 

Man erwartet, dass mehr Besuche am Absturzort in den nächsten Tagen unternommen werden müssen.

 

Das Flugzeug ist vor seinem Absturz in der Luft auseinandergebrochen, und man sollte daraus keine Schlüsse ziehen, bevor die Untersuchungen abgeschlossen sind. Die Ermittler sammeln in dieser Phase noch weitere Informationen und Daten.

 

Er gab an, die Trümmer des verunglücktenFlugzeuges würden nach Kairo transportiert. Er betonte, Ägypten beteilige sich an den Ermittlungen um den Flugzeugabsturz mit 29 Ermittlern. Zudem seien 7Ermittler aus Russland, 2 aus Deutschland, 3 aus Irland, 6 aus Frankreich, 1 Vertreter der ESA und 10 von Airbus an der Untersuchung beteiligt. Ferner wurden 5 Nebengruppen gebildet, um die technischen Bedürfnisse und Bedingungen zu erfüllen – darunter eine Gruppe für den Absturzort, eine zur Blackbox, eine Gruppe zur Überprüfung der Besatzung und eine für Flugverkehrsinformationen,sowie eine für Flugzeug-Systeme und eine gerichtsmedizinische Einheit.

 

Er hat bekanntgegeben, dass alle Szenarien eines Absturzgrundes denkbar sind.

 

_________________________________________________

 

 

 

Stauffenbergstraße 6/7

10785 Berlin

 

info@egyptpress.de